Arbeits- und Hüttenputztag vom Samstag, 21.04.2018

Bei wunderbarem Frühlings- eher Sommerwetter bei 26 Grad C haben sich am Morgen punkt 10.00 Uhr drei Mitglieder bei der Hütte versammelt. Ziel war es, ein neuer Maschendrahtzaun ca. 40 Meter lang an der Flurstrasse entlang zu erstellen, als bessere Abgrenzung zu unserem kleinen Übungsplatz. Der alte Zaun musste ersetzt werden. Der neue Zaun wurde gesponsert von Irene Erb. Herzlichen Dank.  Um 13.00 Uhr versammelten sich weitere 17 Hündelerfrauen und Hündeler sowie 3 Kinder für weitere Arbeiten. Nach der Begrüssung wurden die Arbeitsaufgaben in Gruppen aufgeteilt:

•    Gruppe Maschendrahtzaun
•    Gruppe Schreinerarbeiten Sonnen- und Regendach
•    Gruppe Maurer Sockel für Elektroantrieb
•    Gruppe Hundeboxen, Spasssportboxen und Wasserbecken reinigen
•    Gruppe Reinigung Wirtschaft, Chücheli und Container
•    Gruppe diverse Arbeiten
•    Gruppe Rasenmähen

Überall wurde ein Grosseinsatz- und ein Volleinsatz geboten. Es wurde in der Hütte und rund um die Hütte überall gereinigt und diverse Parcourelemente mussten repariert werden. Auch die SOS Box wurde auf Vordermann gebracht. Als Präsident ist es natürlich wunderbar, wenn auf Knopfdruck so viele begeisterte HelferInnen kommen und arbeiten wollen und dies noch bei schönstem Wetter. Allen herzlichen Dank.  

Die Rottweilerleute haben hinter dem Container ein Lager aufgebaut für ihren eigenen Agilitysteg und für ihre eigene Agilityschrägwand.



Jetzt darf sich alles wieder sehen lassen, überall ist Ordnung und sauber. Auch Getränke sind eingekauft worden, so dass wir für die nächsten Wochen ausgerüstet sind.

So ist es möglich am Sonntag, 10.06.2018 die Teilnehmer und Schlachtenbummler zum Mehrkampf zu begrüssen und zu bewirten. Auch das Sonnen- und Regendach bei der grossen Terrassentüre beim Sitzplatz haben wir mit einem Elektroseilzug versehen, so dass dieses Dach sich nun problemlos öffnen und schliessen lässt, dies ohne körperliche Anstrengung.

Um 16.30 Uhr haben Simone Siliprandi und Käthy Landolt am Schatten zum Zvieri eingeladen. Es gab gutes Brot, guten selbstgebackenen Zopf, Käse, Landjäger, Bauernschüblig usw. und natürlich Schoggi- und Zitronenkuchen. Niemand musste hungrig vom Tisch.  

Nach dem Zvieri konnten die meisten Helferinnen und Helfer „entlassen“ werden unter bester Verdankung für den tollen BHS Einsatz.

Ein paar Wenige mussten noch den Zaun und das Sonnen- und Regendach fertig machen und den Abfall entsorgen.

Es war ein wunderbarer Tag mit sehr gutem Vereins- und Arbeitsklima.         

Bericht: Walter Frei,  Fotos: Irene Erb und Walter Frei