Ehrenkodex

Der BHS Beringer Hundesport versteht sich als eine kleine Gruppe von Hundesportlern, die sich ihrer Verpflichtungen gegenüber Mensch, Tier und Umwelt bewusst ist. Wir, der BHS Vorstand und alle Mitglieder bekennen uns  für fairen und korrekten Umgang mit unseren Hunden. Wir verzichten auf tierquälerische, nicht tiergerechte Methoden und setzen keine verbotenen Hilfsmittel ein. Die Gesundheit und das Wohlergehen der Hunde hat  für uns oberste Priorität.

Der BHS gibt sich mit vorliegendem Ehrenkodex die folgenden Regeln:

  1. Unser Ziel ist die Ausbildung von (Rasse-) Hunden zu BH Begleit- und Gebrauchshunden sowie zu Alltagshunden wie z. B. HHB Hundehalterbrevet oder SpassSport. Um dieses Ziel zu erreichen, sind wir bereit, auch uns selbst weiterzubilden. Einerseits durch regelmässigen Besuch der eigenen Trainings, praktisches Umsetzen von Tipps der eigenen Übungsleiter und gegenseitigem Erfahrungsaustausch; andererseits durch Teilnahme an Prüfungen und Ausbildungskursen sowie durch Fachliteratur.
  2. Es ist unser Bestreben, der Öffentlichkeit keinen Anlass zu geben, sich über uns oder unsere Hunde beklagen oder gar ärgern zu müssen. Wir schützen Fluren und Flurwege und benützen zum Spuren und Revieren nur Kulturland, welches uns mit Einverständnis des Landbesitzers bez. Landwirtes zur Verfügung gestellt wurde. Wir nehmen Rücksicht auf die jahreszeitlich wechselende Bepflanzung, so dass durch unsere Übungen kein Schaden entsteht.
  3. Im Sinne einer wichtigen Arbeit für die Öffentlichkeit helfen wir mit der Organisation und Durchführung von SKN (Sachkundenachweis)- Kursen in Theorie und Praxis und Hunde-Erziehungskursen vielen Hundehaltern, ihren Hund zu erziehen und besser zu verstehen.
  4. Mit diesem Ehrenkodex wollen wir unseren persönlichen Beitrag zur gegenseitigen Akzeptanz zwischen Hunde- und Nichthundebesitzern leisten. Wir behandeln unseren Hund immer mit Würde und Respekt und integrieren ihn in unseren Tagesablauf.

BHS Vorstand und alle Mitglieder

Ehrenkodex BHS Juli 2014