Ferienpass – oder Ferienspass  12.7.2018

Bereits das 3.x wurde im Beringer Hundesport (BHS) der Ferienpass durchgeführt.

Das Interesse war wiederum gross, konnten wir doch am Morgen und Mittag jeweils ca. 30 Kinder begrüssen.

Nach der Vorstellung des BHS durch den Präsidenten Walter Frei und der Leiter, folgte eine kleine Vorführung der Hundeführer mit seinem Hund. Von Sitz, Platz über Rolle und „gib Laut, fehlte das Fuss laufen, das Voran und Beutel holen nicht. Vieles war zu sehen vom erst 1-jährigen Dackel bis zur fast 12 jährigen Eurasierhündin  jedes Team zeigte  was sie konnten  – auch zum Typ des Hundes passend.

Dann aber wurde aufgeteilt in 3 Gruppen à ca 10 Kinder, die jeweils in allen 3 Gruppen teilnehmen konnten.


Da war z.B etwas Theorie > wie verhalte ich mich einem Hund gegenüber, wo streichle ich ihn? (haben die Kinder übrigens toll gewusst – bravo!)  Dann durften sie selber mit dem Hund einige Sachen versuchen. War es beim Parcourlaufen, Beutel oder Spielzeug suchen im „Trümmerhaufen, Voranschicken und zurückrufen des Hundes oder wer ist schneller-  Kinder oder Hund? Spielzeug werfen und Hund schicken es zu und holen. Disziplin beim Warten – auch mit Gudi auf der Nase, springen über Hürden und durch Ringe. Wägeli fahren, Spiele machen und Vieles mehr.

Die Kinder, die Leiter und auch die Hunde hatten sichtlich Spass, und manch eines wünscht sich vielleicht jetzt auch einen Hund – mit Wissen,  (so hoffen wir doch fest!) dass es nicht nur Spass macht sondern, dass jeder Hund Pflege und Arbeit braucht.

Gefreut hat uns  vor allem der Kleine, der Angst hatte vor Hunden und nachher soooo Freude an Lotta und Grace hatte. Das hat ihm und uns gut getan. Im Allgemeinen:  Die Kinder haben dieses Jahr trotz Hitze viel mehr mitgemacht und Freude gezeigt. Auch mitgeredet und Fragen gestellt.

Bericht: Irene Erb. Fotos Irene Erb und Walter Frei