Zukunft braucht Herkunft!

Chronik Hundesport Beringen



Die Verfasser: Käthi Landolt und Madeleine Waldvogel

Ab 2010

Seit dem Jahr 2010 hat sich einiges getan in unserem Verein:

•    Jedes Jahr ein obligatorischer Putztag in und um die Hütte
•    Jedes Jahr laden wir zum traditionellen Fonduehock ein
•    Am Ende eines Vereinsjahres laden wir zu einem Samichlaushock ein
•    Jedes zweite Jahr Ausbessern des Flurweges vor der Hütte
•    Erweiterung der Clubhütte mit Einbau einer kleinen Küche
•    Schaffhauser Ferienpass mit jeweils ca. 50 Schülern
•    Jedes Jahr 1-2 Ausbildungstage mit Theres Jans

Jeden Herbst findet nach wie vor eine Trainingswoche statt, nun immer stets in Beringen. Auch der Weiterbildung wird  grosse Beachtung zuteil; dies besonders nach der neuen PO, welche am 1.Januar 2016 in Kraft trat.

Nach der Abstimmung gegen ein Sachkunde-Obligatorium legt unser Verein weiterhin grossen Wert darauf, interessierten Hundebesitzerinnen und Hundebesitzern ein breit gefächertes Angebot zu bieten. So bieten wir weiterhin Kurse für das Hundehalterbrevet an, welches für einige Rassen obligatorisch ist, man aber auch auf freiwilliger Basis absolvieren kann. Die Spass-Sport Gruppe, welche seit 2011 besteht, erfreut sich grosser Beliebtheit, sowie die seit diesem Jahr neu gegründete Gruppe „Der Alltagshund“.

Unser Verein zählt insgesamt 52 Mitglieder. Dies ist sehr erfreulich, da sonst in vielen Vereinen grosser Mitgliederschwund herrscht.

Einzelne Berichte siehe unter: www.beringerhundesport.ch


Beringen und Neuhausen im Mai 2017

Die Verfasser: Walter Frei und Madeleine Waldvogel