Bericht nächtliche Kontrollgänge Leistungsschau 27. bis 29.04.2018 Beringen

Der Beringerhundesport BHS erhielt von der Gemeinde Beringen die Anfrage, ob wir am o. g. Anlass nachts Kontrollgänge mit unseren Hunden machen könnten. Zirka 50 Gewerbetreibende aus Beringen und Guntmadingen –etwa gleichviel wie vor 3 Jahren - präsentierten in dieser Zeit der Hauptstrasse entlang ihre Firmen und Produkte. Das Wetter war perfekt. Die Stimmung unter den vielen Besuchern war sehr gut. Ein schönes Fest, das von der Gemeinde Beringen auf die Beine gestellt wurde. Die mitwirkenden Vereine waren ebenfalls sehr erfreut am Besuch ihrer Festwirtschaften. Es gab neben vielen Getränken natürlich auch etwas zwischen die Zähne so z. B. Spanferkel, Würste, Steaks und viele weitere Köstlichkeiten.  

Wir haben diese Aufgabe übernommen und zwar jeweils ab 21.00 Uhr bis 06.00 Uhr.
Folgende Hundeführerteams haben sich spontan für diese Aufgabe zur Verfügung gestellt:
•    Jakob Kurtnaker mit American Stafford Terrier
•    Peter Stopper mit Deutscher Schäfer
•    Nicole und Renata Lüthi mit Labradormix
•    Vera Kunz mit Schweizersenn

Ich selbst wollte mit meiner Riesenschnauzerhündin auch eine Schicht übernehmen, dies ging leider nicht, da ich am 24.04.2018 ein neues Knie erhielt. Meine Schicht hat dann glücklicherweise Jakob Kurtnaker übernommen.

Es waren ruhige Nächte, die Einsätze verliefen gut, nur vom Samstag auf den Sonntag gab es ein paar Alkoholleichen und andere Randalierer, aber alles noch im grünen Bereich. Ich hatte eine gute Idee, ich habe mein Fahrrad mitgenommen und konnte so meinen temperamentvollen Perseus gut bewegen. Wenn irgendwo ein Einsatz gefordert wurde, war ich blitzschnell zur Stelle.



Perseus, ein schöner schwarz weisser Steffi war die Attraktion, kaum eine nächtliche Besucherin konnte wiederstehen ihn zu streicheln. Eine hat sich sogar zu ihm ins Auto gelegt und wollte mit ihm dort die Nacht verbringen. Leider haben wir davon kein Foto.

Zum Glück waren die Nächte nicht zu kalt und weil immer etwas gelaufen ist, war auch bald der Morgen in Sicht.

Insgesamt dürfen wir sicher zufrieden sein und sind froh, diese Einsätze für dieses Fest gemacht zu haben.

Bericht: Jakob Kurtnaker